Gutfluss
Antrieb
Fahrwerk
Wartung
Kabine

Katana Info-Tour

Entdecken Sie Häckseltechnik
und Qualität virtuell

Katana virtuell
Fahrerstimmen
Neuheiten
Multimedia

Gutfluss und Häckselqualität.

Effiziente Wege.

Qualität erleben

Antrieb und Fahrzeugaufbau.

Kraftvoll auf neuen Wegen.

Effizienz erleben

Federung und Regelung.

Für alle Wege.

Fahrkomfort erleben

Wartung und Service.

Auf schnellstem Weg.

Zugänglichkeit erleben

Die neue Visio5 Kabine.

Freie Sicht. Kurze Wege.

Visio5 Kabine erleben
Erneut abspielen
Zurück zum Hauptmenü

Pendelrahmen

Qualität zählt

Der Fluss des Häckselgutes verläuft effizient und mit hohem Durchsatz. Vom Vorsatz über den einzigartigen Pendelrahmen für den Einzug zu den sechs Vorpresswalzen über die große geschlossene Häckseltrommel, bis hin zum schlagkräftigen Auswurf ist der Fendt Katana auf hohe Leistungen ausgelegt. Die ausgefeilte Technik der Häcksleraggregate garantiert höchste Häckselqualität.

Intelligente Kopplung über Pendelrahmen

Die Erntevorsätze werden an den einzigartigen Fendt-Pendelrahmen gekoppelt. Dieser lagert auf drei Rollen und wird über einen Zylinder, der mit den Sensoren des Maisvorsatzes gekoppelt ist, aktiv angesteuert. Der Drehpunkt befindet sich somit in der Mitte des Einzugs. Der Vorteil ist, dass auch bei schrägstehendem Vorsatz der Querschnitt des Einzugsbereichs nahezu gleich groß bleibt und der Gutfluss gleichmäßig zugeführt wird.

Pendelrahmen ausgeschwenkt

Pendelrahmen in Mittelposition

Pendelrahmen ausgeschwenkt

Spot IconDer Vorsatz wird an den innovativen Pendelrahmen gekoppelt. Dieser pendelt aktiv über drei Rollen und einen Zylinder oberhalb des Rahmens und passt sich der Position des Vorsatzes an. Der Drehpunkt befindet sich bei dem genialen System in der Mitte des Einzugs, so dass bei der Pendelung der Querschnitt nahezu gleich groß bleibt und der Gutfluss gleichmäßig zu den Vorpresswalzen gelangt.

Perfekt am Boden

Der Maisvorsatz ist wahlweise für acht, zehn oder zwölf Reihen lieferbar. Die Schnitthöhe lässt sich über das Varioterminal vorwählen. Über Tastbügelsensoren folgt der Vorsatz aktiv der Bodenkontur und hält die Höhe in Längs- und Querrichtung gleich. Die drei Meter breite Pickup verfügt über die aktive Auflagedruckregelung. Auch bei hohen Geschwindigkeiten passt sich die Pickup automatisch über zwei Tasträder der Bodenkontur an, so dass das Grünfutter vollständig aufgenommen wird.

Vorpresswalzen

Hohe Verdichtung durch sechs Vorpresswalzen

Die sechs hydraulisch angetriebenen Vorpresswalzen leiten den Gutfluss gleichmäßig zur Häckseltrommel. Durch Federbelastung Wird eine hohe Verdichtung und damit ein exakter Schnitt erreicht. Eine optimale Schnittlänge für beispielsweise Viehfutter oder zum Einsatz in Biogasanlagen ermöglicht das breite Spektrum von 4 bis 42 mm.

Für den Notfall

Zwischen Metalldetektor und Messertrommel befindet sich ein großer Abstand, um auch bei hohen Schnittlängen genügend Zeit für die Erkennung von Metallgegenständen einzuräumen. Im Falle von Fremdkörpern im Einzugsbereich wird der Hauptantrieb automatisch sofort gestoppt.

Groß, genial und flexibel

Immer messerscharf

Mit dem automatischen Messer-Schleifsystem können die gehärteten Messer schnell wieder auf ihre volle Schärfe geschliffen werden. Der Messer- Schleifstein wird auf beiden Seiten nachgestellt, so dass ein gleichmäßiges Schleifen der Messer erfolgt. Die Schleifzeit wird ganz bequem über das Varioterminal vorgegeben.

Gleichmäßiger Gutfluss und beste Häckselqualität

Schwenkbarer V-Cracker

Spot IconBei wechselnden Erntegütern, zum Beispiel von Mais auf Gras und umgekehrt, kann der V-Cracker kurzzeitig in der Maschine verbleiben. Der V-Cracker kann schnell elektrohydraulisch hinter das Wurfgebläse geschwenkt werden. Über den Antriebsriemen kann er außer Funktion weiter angetrieben werden, um bei Stößen und Vibrationen Lagerverschleiß vorzubeugen. Der Schwenkvorgang wird ganz bequem über das Varioterminal voreingestellt und dann per Drucktaster im Wartungsraum ausgelöst. Der Grasschacht wird anschließend automatisch in Position gebracht. Auch der Ausbau der V-Crackers ist sehr einfach machbar, da der Wartungsraum ausreichend Platz für einen guten Zugang bietet.

Optimale Einstellung je nach Erntebedingung

Im Varioterminal kann in sechs Stufen die Vorpressung eingestellt werden. So reagieren die Cracker-Walzen optimal auf die Beschaffenheit und Menge des Erntegutes. Damit ist stets ein optimaler Gutfluss bei hervorragendem Körneraufschluss gewährleistet.

Alles muss raus

Kraft sparen

Das Wurfgebläse, ein offener Rotor mit v-förmig angestellten Wurfelementen, befördert das Erntegut besonders effizient auf den Anhänger. Entscheidend ist die richtige Einstellung des Gebläses für eine an die Maschine optimal angepasste Überladekapazität und Wurfweite. Der Kraftstoffverbrauch wird dank des effizienten Auswurf-Systems stets niedrig gehalten.

Kontrolle und Sicherheit

Über die serienmäßige Kamera kann der Fahrer über einen Bildschirm in der Kabine des Häckslers den Füllstand im Transportfahrzeug optimal einsehen. Zudem kann das Kamerabild über eine optionale Sendeeinheit am Bildschirm des Häckslers auf eine externe Empfängereinheit übertragen werden. Bei Rückwärtsfahrt schaltet das Kamerabild im Häcksler automatisch auf die serienmäßige Rückfahrkamera um.

Flexibler Auswurfbogen

Der Auswurfbogen des Fendt Katana kann über 210° geschwenkt werden und ein schnelles Wechseln der Überladeseite ist problemlos machbar. Die Schwenkgeschwindigkeit kann über das Varioterminal vorgewählt und ideal an die vorherrschenden Erntebedingungen angepasst werden. Die Höhe lässt sich hydraulisch auf bis zu sechs Meter einstellen und selbst höchste Transportfahrzeuge können beladen werden. Dank der guten Sicht auf den Auswurf ist die exakte Befüllung der Anhänger bestens möglich.

Überladehöhe

Auch bei einer Überladehöhe von bis zu sechs Metern hat der Fahrer die Auswurfklappe voll im Blickfeld. Optional kann der Auswurfbogen verlängert werden, um auch bei breiten Vorsätzen das Abfuhrfahrzeug optimal zu befüllen.

Kraftvoll und hocheffizient

  • Höchste Leistungsfähigkeit

    Die Motoren von Mercedes-Benz und MTU bieten Kraft, Lebensdauer und Zuverlässigkeit. Mit der SCR-Technologie zur Abgasnachbehandlung werden beim Fendt Katana 65 niedrige Kraftstoffverbrauchswerte bei gleichzeitig höchster Leistungsfähigkeit erzielt. In Einsätzen wie im Gras, bei denen weniger Leistung erforderlich ist, garantiert der Eco-Antriebsmodus einen noch geringeren Kraftstoffverbrauch.
  • Auf allen Wegen voran kommen

    Bei schwierigen Bodenverhältnissen hat der Fendt Katana Traktion. Über den hydrostatischen Antrieb von Lenk- und Triebachse kann die Ölmenge optimal gesteuert und im Feld auf alle vier Räder verteilt werden. Über die elektronische Antischlupf-Regelung an der Triebachse wird das Drehmoment der Räder auf die Bodenverhältnisse angepasst und der Schlupf der Vorderräder minimiert. Die Differenzialsperre der Lenkachse verhindert das Durchdrehen der Hinterräder. Zur serienmäßigen Ausstattung gehört der Allradantrieb des Fendt Feldhäckslers. Der gute Lenkeinschlag der Achse sorgt für eine sehr gute Wendigkeit des Häckslers.
  • Alles in Bewegung

    Die Drehzahl des Vorsatzes ist dank des hydrostatischen Antriebs unabhängig regelbar und kann optimal auf die vorherrschenden Bedingungen eingestellt werden. Die Häckseltrommel, der V-Cracker und das Wurfgebläse werden über einen Riemen an getrieben.

Ein Antrieb, der immer passt

Der hydrostatische Antrieb des Fendt Katana gewährleistet im Zusammenspiel mit der innovativen Motorentechnik und Elektronik einen hocheffizienten Häckslereinsatz. Die Vorderachse wird über unabhängige Radmotoren mit integrierten Bremsen angetrieben. Durch diese platzsparende Bauweise wurde Platz für die wichtigen großdimensionierten Häckselaggregate geschaffen.

Leistungsstarker Motor

Immer die richtige Temperatur

Der längs eingebaute Motor läuft durch die zuverlässige Kühlung stets im optimalen Temperaturbereich. Die Ansaugflächen der großen Kühlanlage werden mittels aktiver Staubabsaugung kontinuierlich gesäubert, so dass keinerlei Ablagerungen die Luftzufuhr stören können. Sie profitieren von den langen Wartungsintervallen.

Der neue MTU-Motor erfüllt genau die Leistungscharakteristik, die im leistungsstarken Häckslereinsatz gefordert ist. Der V12-Motor mit 21 Litern Hubraum ermöglicht satte Leistungen von 850 PS, damit erfüllt er bereits die Abgasstufe TIER4 Final. Der Motor benötigt keine zusätzlichen Ressourcen wie AdBlue®.

Immer die richtige Geschwindigkeit

Mit der Grenzlastregelung wird die Fahrgeschwindigkeit automatisch den jeweiligen Ernte- und Bestandsbedingungen angepasst. Die Motorleistung wird damit optimal ausgenutzt, um maximale Ernteleistungen zu erzielen. Die Häckslerauslastung wird im Varioterminal übersichtlich angezeigt.

Spot IconDie Grenzlastregelung steuert automatisch die Vorwärtsgeschwindigkeit des Fendt Katana in Abhängigkeit zur Bestandsdichte.

Auch mal Kräfte sparen

FENDT Eco-/Power-Modi

Spot IconNicht immer ist die volle Motorleistung gefragt. Beim leichteren Einsatz wie im Gras wird der Eco-Modus aktiviert und die Motordrehzahl von 2.000 auf kraftstoffsparende 1.600 Umdrehungen pro Minute reduziert. Die Arbeitsdrehzahl des Einzugssystems, der Trommel und des Auswurfsystems bleibt dabei konstant, so dass trotzdem eine gleichbleibend hohe Schnittfrequenz und damit optimaler Durchsatz erfolgt.

40 km/h voll gefedert

Spot IconBei der Straßenfahrt wird die Ölmenge von der Lenkachse auf die vorderen Triebräder geleitet, um schnell voran zu kommen. Einzigartig ist die hydraulische Federung der Hinterachse für hohen Fahrkomfort auf Feld und Straße. So können Sie die Transportgeschwindigkeit von 40 km/h bestens nutzen und das Umsetzen der Maschine ist schnell erledigt.

Die Hinterachse verfügt über eine Federung, damit Stöße auf dem Feld und auf dem Acker optimal abgefangen werden. Damit werden Fahrer und Maschine geschont.

Effizienter Fahrantrieb mit der Antischlupfregelung

Bei schwierigen Bodenverhältnissen hat der Fendt Katana Traktion. Über den hydrostatischen Antrieb von Lenk- und Triebachse kann die Ölmenge optimal gesteuert und im Feld auf alle vier Räder verteilt werden. Über die elektronische Antischlupf-Regelung an der Triebachse wird das Drehmoment der Räder auf die Bodenverhältnisse angepasst und der Schlupf der Vorderräder minimiert. Die Differenzialsperre der Lenkachse verhindert das Durchdrehen der Hinterräder. Zur serienmäßigen Ausstattung gehört der Allradantrieb des Fendt Feldhäckslers. Der gute Lenkeinschlag der Achse sorgt für eine sehr gute Wendigkeit des Häckslers.

Hervorragende Zugänglichkeit

Spot IconWartungsarbeiten sind dank der hervorragenden Zugänglichkeit schnell erledigt. Die großen Seitenklappen werden dabei komfortabel und platzsparend über ein Parallelogrammgestänge geöffnet. Die hinteren Kotflügel lassen sich für einen perfekten Zugang zum Motor einfach werkzeuglos entfernen. Auch die Wartungsplattform zwischen dem Häckselaggregat und dem Motor ist sehr großzügig ausgelegt. Praktisch ist die abklappbare Aufstiegsleiter für einen einfachen Zugang zu Hydraulik- und Antriebskomponenten. Über das Varioterminal werden die Intervalle der Zentral-Schmieranlage eingestellt.

Immer im Einsatz

Ersatzteile immer zur Stelle

Fendt bietet Ihnen einen professionellen Service und setzt stets Maßstäbe in der Branche in diesem Bereich. Durch regelmäßige Trainingsprogramme wird der Service darauf geschult, eine gute Ersatzteilvorratshaltung vorzusehen und die Maschinen während der Ernte stets in Betrieb zu halten. Fendt und seine Vertriebspartner sind bereit, Ihnen den besten Service für Ihre Investition zu bieten.

Großzügig dimensioniert und ergonomisch durchdacht

Die Visio5 Kabine überzeugt durch extra Ergonomie und Bedienkomfort, extra Sicht und Beleuchtung und vor allem extra viel Platz. In der großzügig dimensionierten Kabine ist die Ergonomie für den Fahrer hervorragend umgesetzt – von der Beinfreiheit bis zum perfekt konstruierten Multifunktionsjoystick.

Beste Sicht – ob Tag oder Nacht

Ideale Sichtverhältnisse

Vom Fahrerplatz ist eine volle Rundumsicht gewährleistet. Die großen Glasflächen der Kabine ermöglichen den uneingeschränkten Blick auf Vorsatz, Einzugsbereich und Auswurf, was die Maschineneinstellung deutlich erleichtert. Dank des längs eingebauten und damit tiefer positionierten Motors des Fendt Katana konnte auch das Heck auf niedrige Sichtlinien optimiert werden. So hat der Fahrer in allen Richtungen den perfekten Überblick.

Noch mehr sehen

Mit der Kamera haben Sie noch mehr im Blick. Einerseits wird auf den Bildschirm in der Kabine das Bild der Kamera am Auswurfbogen übertragen, so dass der Anhänger optimal und gleichmäßig befüllt werden kann. Bei der Rückwärtsfahrt wird im Bildschirm automatisch auf die Heckkamera umgeschaltet, damit der Fahrer umgehend eventuelle Hindernisse an der Rückseite einsehen kann. Dies erhöht deutlich die Sicherheit.

Helligkeit in der Nacht

Im Häcksler-Einsatz zählt jede Minute, ob am Tag oder in der Nacht. Das umfangreiche Beleuchtungs- Konzept sorgt für eine helle und weit reichende Ausleuchtung rund um den Fendt Katana, so dass die Arbeit auch bei Dunkelheit problemlos fortgesetzt werden kann. Für sicheres Auf- und Absteigen ist auch der Aufstieg mit breiten Trittstufen beleuchtet.

Das Varioterminal

Das von den Praktikern geschätzte Varioterminal wurde in den Feldhäcksler übernommen und an die Bedienphilosophie des Häckslers angepasst. Wahlweise kann es über Touch oder über Tasten und Drehrad bedient werden. Das Menü ist für eine einfache Bedienung flach und intuitiv strukturiert. Über die griffgünstig platzierten Kreuztaster auf dem Multifunktionsjoystick lassen sich die wichtigsten Häckslerfunktionen bequem einstellen.

Ansicht des Varioterminals bei der Straßenfahrt

Bei der Straßenfahrt lassen sich Fahrgeschwindigkeit und Motordrehzahl, die Füllmenge von Diesel und AdBlue sowie Temperatur anzeige, Stützradfunktion und Kraftstoffverbrauch sehr gut im Terminal einsehen.

Ansicht des Varioterminals im Feldeinsatz

Übersichtlich werden Informationen über die Häckslerauslastung, Schnittlänge, Drehzahl Vorsatz und Vorpresswalzen sowie die vorgewählte Arbeits- und Aushubhöhe des Vorsatzes angezeigt.

Präzise Bedienung

Varioterminal bestens strukturiert

Im großen Varioterminal hat der Fahrer alle wichtigen Informationen im Blick. Im oberen rechten Quadranten werden stets die wichtigsten Informationen wie Fahrtrichtung, Kraftstoffverbrauch, Position des Vorsatzes oder Tempomat übersichtlich angezeigt. Über die Kippschalter in der rechten Bildschirmleiste gelangt der Fahrer direkt in die einzelnen Menüs. Diese sind zum Beispiel die Einstellungen des Häckslers, der Vorsatzhöhe und der Schnittlängen sowie das Auftragsmanagement.

Folientastatur in direkter Reichweite

Spot IconDirekt an der Armlehne befindet sich die Folientastatur, über die zum Beispiel die Handbremse, Fahrmodus Feld/Straße und Eco-/Power-Modus, Aktivierung des Häckselaggregats, die Motordrehzahl, Vorsatz, Position des Auswurfbogens, Zusatz Siliermittel und die Hinterachsfederung bedient werden.

40 Messer Häckseltrommel

Hoher Durchsatz zahlt sich aus

40 Messer kombiniert mit dem großen Durchmesser der Häckseltrommel von 720 mm bieten eine sehr hohe Schnittfrequenz und liefern eine hervorragende Qualität des Häckselguts. Im Vergleich zur Standardtrommel erreicht die 40 Messer Trommel einen höheren Durchsatz insbesondere bei kurzen Schnittlängen. Auch bei großen Materialmengen ist ein sorgfältiger Schnitt gewährleistet. Gleichmäßig geschnittenes Häckselgut zeichnet sich durch einen geringen Anteil an Überlängen aus, lässt sich besonders gut verdichten und optimal silieren. Die 40 Messer-Trommel ist optional für den Fendt Katana 65 und 85 verfügbar.

VarioDoc Ertragsmessung

Durchsatz und Leistung im Blick

Die VarioDoc Software zur Ertrags- und Durchsatzmessung misst die Erntemenge auf dem bearbeiteten Schlag sowie den Häckseldurchsatz in Tonnen pro Stunde. So können Sie besser abschätzen, wie gut Sie das Leistungsvermögen des Häckslers ausschöpfen und haben außerdem stets den Überblick über die Lademenge der Abfuhrfahrzeuge. Basierend auf den Informationen zur Durchsatzleistung können Sie den Häcksler optimal für die jeweiligen Anforderungen einstellen. Dies steigert die Wirtschaftlichkeit beim Häckseln und ermöglicht schließlich eine Reduzierung der Kosten pro Betriebsstunde. Mit den Informationen zur geernteten Menge können außerdem Sorten- und Düngeplanung gezielter durchgeführt werden. Die Kalibrierung des Systems erfolgt durch einfaches Gegenwiegen und automatischer Ermittlung der Dichte des Häckselgutes. Die VarioDoc Ertragsmessung ist in jedem Fendt Katana serienmäßig integriert.

Gezielte Dokumentation und Kalkulation

Die Fendt VarioDoc Software zur Dokumentation erleichtert das komplette Auftragsmanagement durch die Aufzeichnung von Daten wie Häckselfläche, Kraftstoffverbrauch und Arbeitszeit. Die serienmäßig integrierte VarioDoc Ertragsmessung ermöglicht eine gezielte Abrechnung anhand der gehäckselten Menge. Über VarioDoc werden sämtliche Informationen zum erledigten Auftrag direkt und kabellos in die Schlagkartei verbucht. Neue Aufträge können auf das Varioterminal übertragen und direkt abgearbeitet werden.

Der nächste Schritt zu Ihrem Fendt Katana